Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Gäste beim Marktplatz der Ideen

Wie bereits angekündigt möchten wir Ihnen es nicht vorenthalten zu verraten wer zu den Themenstunden beim Marktplatz der Ideen kommen wird.

Am Freitag, den 19. Juni 2015 (in der Reihenfolge wie sie da sind):

stadtrmv16.00 bis 17.00 Uhr Bezirksstadträtin Stadträtin Christa Markl-Vieto  zuständig für die Abteilungen Jugend, Gesundheit, Umwelt und Tiefbau

An Frau Markl-Vieto können Fragen und Anliegen gerichtet werden rund um die Themen Natur und Grünflächen, Kinder und Jugendarbeit, KIta, Hort und Schule, Straßenbau (nicht Verkehr) und vieles mehr.

marktplatz2014_08917.15 – 18.15 Uhr und 18.30 bis 19.30 Uhr Polizei und Ordnungsamt, vertreten durch die Präventionsbeauftragten der Polizei Abschnitt 45 und Abschnitt 46, und das Ordnungsamt ist vertreten durch die Jugendschutzkontrollen und dem Nichtraucherschutz

An die Polizei und das Ordnungsamt können Fragen rund um die Arbeitsbereiche gestellt werden und auch Anliegen formuliert werden, welche die Damen dann gerne mitnehmen und weiterleiten, auch wenn es nicht in ihre Zuständigkeit fällt. Durch ihre aktive Teilnahme am Runden Tisch kennen sie den Kiez sehr genau und konnten in der Vergangenheit schon das öfteren helfen und unterstützen.

stadtrrk17.15 bis 18.00 Uhr (durch dringende Anschlusstermine hat sich dieser Termin nach Veröffentlichung des Artikels verschoben) Bezirksstadträtin Cerstin Richter Kotowski zuständig für die Abteilungen Abteilung Bildung, Kultur, Sport und Bürgerdienste

An Frau Richter-Kotowski können Fragen gerichtet werden rund um die Themen Schulen, Bildung und Kultur, Sportplätze, Bürgeramt und Bürgerdienste und vieles mehr.

Weiterlesen

Share Button

5. Kiezfest in Lankwitz

20150530_154317Am Samstag den 30. Mai 2015 hat das 5. Kiezfest in Lankwitz stattgefunden. Es war wie auch die Jahre davor eine bunte Mischung von Ständen vertreten. Verschiedene Einrichtungen aus Lankwitz und Südende haben sich vorgestellt, Kunsthandwerker aus dem Kiez und auch die Polizei und das Ordnungsamt waren mit von der Partie. An verschiedenen Ständen gab es Mitmachaktionen wie Seifenrutschenrennen, Torwandschießen, Glücksrat, Tabeltop und kiezfest2015_021Slagline. Vom Runden Tisch Lankwitz-Südende wurden die beiden Projekte „Spielplatz der Generationen“ und „Wünschen und Schenken“ vorgestellt, begleitet  durch die Firma Playfit – die mit zwei Geräten zum ausprobieren vor Ort waren. Leise Hintergrundmusik ein bißchen Karaocke von DJ FGarfield machte des Rahmen rund, für das Leibliche Wohl hat auch wie in den Vergangenden Jahren die Käseglocke gesorgt mit leckerem Kuchen und Spargelcremesuppe.

Weiterlesen

Share Button

Save the Date – 30. Mai ist Kiezfest

KiezfestflyerDas Kiez-Fest ist eine gelungene Mischung aus Information, Kunsthandwerk und Mitmachangeboten. Sie können sich bei verschiedenen Ständen von Institutionen informieren über ihre Angebote, mit der Politik aus dem Kiez ins Gespräch kommen, sich informieren über die Arbeit der Polizei und dem Ordnungsamt, Kunsthandwerk aus dem Kiez erwerben oder bei einem der unzähligen Mitmachangebote wie Wikinger-Schach, Federball, Bobby-Carrennen und und und mitmachen. Es ist für jede/n was dabei. Abgerundet wird das ganze mit leckerem Kuchen und Kaffee. Vorbeikommen lohnt sich!

In diesem Jahr werden wir speziell über den Spielplatz der Generationen berichten und informieren und werden dabei von der Firma PlayFit unterstützt, die mit Geräten zum ausprobieren vor Ort sein werden. Desweiteren wird ein anderes Projekt was aus dem Runden Tisch Thema „Wünschen und Schenken“ entstanden ist vorgestellt und sie werden eingeladen sich an dem einen oder anderem zu beteiligen.

Lassen Sie es sich nicht entgehen!

Save the Date!!!

30. Mai
14.00 bis 19.00 Uhr
im Rosengarten hinter der Käseglocke
Leonorenstr. 65
12247 Berlin

Share Button

Lankwitzer Salon 1`te Auflage – Ein Erfolg

Am Anfang ist wie bei den meisten Dingen eine Idee! Diese entstand bei einem netten Plausch im Film-Kultur-Café mit unserem allseits beliebten Kiez-Reporter. Wir plauschten über dies und das, über Lankwitz und die Menschen, die in unser aller Kiez wohnen. Die Lankwitzer sind besonders. Das denken wahrscheinlich alle Bezirke irgendwo von sich, aber ich denke in Lankwitz ist alles ein bisschen langsamer, als im Rest der Welt. Das ist nicht negativ gemeint, sonder total positiv. Ich bin selbst in Lankwitz groß geworden und hätte mich das Schicksal nicht nach Lichterfelde verschlagen, würde ich da heute noch wohnen und nicht nur arbeiten. – Die Frage die im Raum stand war, was könnte die Lankwitzer interessieren, was könnten sie spannend finden und würden sie an einem Abend ihr Haus verlassen? Wir kamen auf eine Art von Talkrunde mit interessanten Gästen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Die Idee war geboren und war einfach toll. Nur man weiß ja nie, ob das auch andere Menschen finden? Das war die Herausforderung. Die Gäste waren schnell gefunden und sie hatten auch alle Zeit und Lust zu kommen. Am Freitag war es dann soweit, 19.00 Uhr im Film-Kultur-Café in Lankwitz. Ab 18.30 Uhr füllte sich der kleine Raum. Die Stimmung war gut und die Spannung groß.

Das Konzept sieht einen unterhaltsamen kleinen Plausch über 2 Stunden mit den verschiedensten Menschen aus den unterschiedlichsten  Bereichen vor. Es gibt kein vorgefertigtes Thema, sondern die Themen entstehen im Gespräch. Das ganze wurde moderiert von Silvia Härtel, Sprecherin vom Runden Tisch Lankwitz-Südende und Patrick Meyer, freier Fernsehjournalist und Kiez-Reporter. Unsere Gäste kamen aus den Bereichen Rundfunk, Politik, Gewerbe und Sport:

IMG-20150425-WA0006

Frau Schaefers und Rik de Lise

Rik De Lisle,  Programmdirektor von 94,3 rs2

Yvonne Schaefers, Geschäftsführerin Haus der Optik Lankwitz, Verkaufs- und Kommunikationstrainerin

 

IMG-20150425-WA0007

Herr Viernickel und Frau Markl-Vieto

 

Christa Markl-Vieto, Bezirksstadträtin für die Abteilungen Jugend, Gesundheit, Umwelt und Tiefbau

Tobias Viernickel, Vize-Präsident des BFC Preussen 1894 e.V.

 

Weiterlesen

Share Button

Aufruf zur Gegenkundgebung am 25.04.2015

demo2Am 25.04.2014 ruft pro Deutschland zu einer Bürgeranhörung gegen die Unterbringung von Asylbewerbern in der Turnhalle Lippstätterstraße auf. Diese Nachricht wird bei Facebook und anderer Orts seit dem Wochenende verbreitet. Das Stadtteilzentrum Steglitz e.V. hat schnell die Innitiative ergriffen und zu einer Gegenkundgebung aufgerufen die wir hier gerne unterstützen möchten und Sie aufrufen daran teilzunehmen um das wir alle gemeinsam zeigen können wie wir zu einem solchen Aufruf stehen. Hier nun der Aufruf vom Stadtteilzentrum Steglitz e.V.:

demoDie rechtsextreme “Bürgerbewegung” Pro Deutschland hat für Samstag, den 25. April (15 Uhr) zu einer Kundgebung vor der Notunterkunft Lippstädter Strasse in Lichterfelde Süd aufgerufen.

Wir rufen alle Demokraten – egal welcher Partei -, alle engagierten Bürgerinnen und Bürger und alle Unterstützer einer menschenfreundlichen Willkommenskultur aus ganz Berlin auf, an einer Gegenkundgebung teilzunehmen. Wir stellen uns schützend vor die Notunterkunft und zeigen den Rechtsextremen, dass sie in unserem Bezirk unerwünscht sind!

Samstag, 25. April 2015 – Sporthalle Lippstädter Strasse /Ostpreußendamm, 12207 Berlin.

Bitte teilen Sie diese Nachricht, sprechen mit ihren Freunden, Verwandten und Bekannten. Unterstützen Sie bitte diese Aktion und kommen am Samstag den 25.04.2015 zur Lippstätterstr. um zu zeigen was die Steglitz-Zehlendorfer von der Aktion halten.

Vielen Dank!

Share Button

Bürgergespräch zum Hundeverbot am Schlachtensee

Ciao Badende oder Ciao Bello?: Bürgergespräch zum Hundeverbot am Schlachtensee

1. April 2015 – Stadtrandnachrichten

Ciao Badende oder Ciao Bello? – Unter dieser Überschrift laden Umweltstaatssekretär Christian Gaebler und Bezirksstadträtin Christa Markl-Vieto für Mittwoch, 15. April, zu einem Bürgergespräch zum sogenannten Hundeverbot an Schlachtensee und Krumme Lanke ein.

Die Menschen, die den Schlachtensee und die Krumme Lanke aufsuchen, haben unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse. Was genau bewegt die Menschen bei diesem Thema? Gelingt es, miteinander ins Gespräch zu kommen und einander zuzuhören? Wie sollte ein Interessenausgleich funktionieren, bei dem alle Erholungssuchenden sich den Grunewald teilen? Um diese und weitere Fragen soll es gehen.Markl-Vieto dazu: „Ich bekomme Post von Gegnern und Unterstützern der klaren Regelungen zu den Badestellen Schlachtensee und Krumme Lanke und war zudem selbst gern mit meinem Hund Emma am Schlachtensee unterwegs. Daher kann ich nachvollziehen, dass es schwerfällt langjährige Gewohnheiten umzustellen.”

Das Bürgergespräch beginnt um 19 Uhr im Henry-Ford-Bau, Garystraße 35.

Weitere Informationen zum Verbot gibt es unter www.bhskl.de.

Share Button

Etwas neues im Kiez: Lankwitzer Salon

Am Freitag, den 24. April, fällt der Startschuss für die Gesprächsrunde „Lankwitzer Salon“, einer gemeinsamen Veranstaltung vom „Runden Tisch Lankwitz-Südende“ und „Kiez.Report„.

Es gibt kein konkretes Thema und es ist keine klassische Diskussionsrunde. Ziel der Moderatoren ist es Menschen aus unserem Kiez vorzustellen, die in unterschiedlicher Weise unseren Bezirk gestalten.

Wir freuen uns über die Zusagen folgender Gäste:

Rik De Lisle, PD bei 94,3 rs2

Christa Markl-Vieto, Stadträtin

Yvonne Schaefers, Haus der Optik Lankwitz

Tobias Viernickel, BFC Preussen

 

Ab 19 Uhr geht es im Film-Kultur-Cafe Lankwitz, Zietenstraße 24, 12249 Berlin los. Der Eintritt kostet 2 Euro und geht als Spende an ein soziales Projekt im Kiez. Es gibt maximal 30 Plätze. Weitere Informationen in Kürze.

Anmeldungen per Mail an: redaktion@kiez.report

Share Button

Bericht vom Runden Tisch März 2015

20150305_081735Ein spanndendes Thema erwartete die zahlreichen Teilnehmer des Runden Tisches Lankwitz-Südende die noch nicht die Grippe abbekommen haben oder schon erfolgreich gemeistert hatten. „Schenkökonomie“ oder auch „Die Kultur des Schenkens“ stand auf der Tagesordnung.  Zu Gast war Hr. N. der das Thema bei dem ersten Marktplatz der Ideen 2013 eingebracht hatte, und dann durch lange Krankheit es leider nicht weiter verfolgen konnte. Er referierte kurz was sich Grundsätzlich hinter der Idee der Schenkökonomie verbirgt. Ein Grundgedanke ist das jeder Mensch etwas hat was er schenken kann. Hierbei handelt es sich nicht um Materielle Dinge, sondern eher um Ressourcen und Fähigkeiten die jeder einzelne in sich birgt. Ebenso hat jeder auch Wünsche, wo er Hilfe oder Begleitung braucht. Packt man diese beiden Dinge zusammen hat man den Kerngedanken schon gefasst. Im Bereich der Science Fiction zeigt uns Star Trek wie das Leben ohne Geld funktionieren kann, aber auch in anderen Ländern bei Naturvölkern wird dieser Gedanke seit Generationen mit Erfolg gelebt. Es kann funktionieren, auch wenn es ersteinmal sehr utopisch klingt. Wie ist nun die konkrete Idee und wie muss man es sich vorstellen? An dieser Stelle ein Beispiel: Weiterlesen

Share Button

Einladung zur Podiumsdiskussion zum geschützten Marktsegment

aggeschmsWir möchten Sie auf das zweite Werkstattgespräch des Wohnraumbündnisses Steglitz-Zehlendorf aufmerksam machen. Das Thema ist die Gegenwart und Zukunft des geschützten Marktsegments. Hierzu haben wir Experten aus der Politik und Verwaltung in Berlin eingeladen und geben Ihnen die Möglichkeit, in Form einer Podiumsdiskussion mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Für das Podium wurden im Vorfeld alle wohnungspolitischen Sprecher der Fraktionen des Abgeordnetenhauses, das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, die Verwaltung des geschützten Marktsegments Steglitz-Zehlendorf und die LaGeSo angefragt. Das Werkstattgespräch wird moderiert von Silvia Härtel – Moderatorin und Geschäftsführerin von Spiel und Action e.V. und Patrick Meyer – Journalist und Redakteur vom Kiez-Report.

Weiterlesen

Share Button

Weihnachtsmänner erobern Lankwitz

santa2014_035Am Samstag Abend gegen 18.30 Uhr stand in der Leonorenstraße der Verkehr still. Auslöser dafür waren rund 200 Weihnachtsfrauen, Weihnachtsmänner, Christkinder und der Grinch auf Motorrädern, Rollern und Quads. Mit im Konvoy ein LKW-Anhänger mit Livemusik der Gruppe „Spreespepperer – First Berliner Gugge„. Es war ein gignantischer Anblick. Erst gingen die Ampeln aus, dann kahm die Polizei und dann wurde es laut. Rund 200 Motorräder bunt geschmückt rollten die Leonorenstraße von der Lankwitz-Kirche kommenden runter. Ihr Ziel und auch der Halt war der Kinder-, Jugend- und Familientreff Käseglocke. Eine der beiden Stationen 2014 von Santa Claus on Road e.V..

Mit vor Ort war auch der Kiez-Report und hat einen kleinen Bericht über die Geschehnisse gemacht:

Eine super tolle Aktion! Auch an dieser Stelle einen Dank an Santa Claus on Road e.V. für ihr Engagement, und alle Biker welche die Tour begleitet haben und Sponsoren die das ganze durch Spenden unterstützen. Wenn auch Sie Santa Claus on Road e.V. unterstützen möchten dann schauen Sie mal auf die Webseite: www.berlin-christmas-biketour.de.

santa2014_185Wenn Sie mehr wissen wollen über den Kinder-, Jugend- und Familientreff Käseglocke oder Fotos von der Aktion sehen wollen dann schauen Sie einfach auf der Seite www.kaeseglocke.de vorbei.

Es war für alle ob klein oder groß ein einmalig schönes Erlebnis, was vielen in Erinnerung und den Herzen bleiben wird.

Share Button