Bericht vom Runden Tisch Lankwitz-Südende Februar 2019

Am Mittwoch den 27.02.2019 fand das zweite Treffen 2019 vom Runden Tisch Lankwitz-Südende statt. Schwerpunktthema war das vorstellen der Idee des Kiez-Plan für Senioren für unseren Kiez. Bei der Idee eines Kiez-Plan geht es darum sichtbar zum machen wie  wo Ressourcen liegen und wo fehlt es an was. Das ist ein Thema was nicht nur Senioren betrifft, aber sie sind für diesen Plan die Zielgruppe. Hr. F., der das Projekt ins Leben gerufen hat, hat eine besondere persönliche Definition von Kiez die ich hier gerne aus seinem Exposé zitieren möchte:

„Im Verständnis eines Menschen von seiner Umgebung scheint es drei Ebenen zu geben in denen sich im Wesentlichen dieses Verhältnis zu meiner Umgebung beschreiben lässt:

Das eine ist die Erinnerung der „Monumente“, also der Gebäude, die sich mir als typisch für meinen Kiez eingeprägt haben. Die bildhafte Ebene.

Eine zweite Ebene ist die der funktionalen Benutzbarkeit, also das, was ich alles täglich brauche habe ich in meinem Gedächtnis verortet und weiß auf Anhieb, wo ich hingehen muss, wenn ich Geld abheben, meinen Pass emeuern oder meine Hochdruckpillen kaufen muss. Die Stadt ist sozusagen eine Maschine für Dienstleistungen.

Die dritte Ebene ist die der menschlichen Beziehungen. Ich weiß, wo in der Stadt meine Schwester lebt, meine Freundinnen Ihren Kaffee trinken und wo ich zuletzt mit meiner Tochter zusammengetroffen bin.

Aus der Überlagerung der drei verschiedenen Aufnahmeebenen bildet sich dann die Gesamtheit des Raumes in dem ich zuhause bin. Es sind Bilder Wie Inseln, die in einem größeren Meer schwimmen und die sich voneinander trennen durch Straßen, Parks oder andere Hindernisse, als wären Sie ein Inselarchipel in dem die Trennungen aus Wasser oder Meeresflächen bestehen.

Die Größe der Inseln variiert von Mensch zu Mensch und nimmt mit zunehmendem Alter ab.“

Ich finde das eine sehr schöne Definition und auch Hr. F. und seine Ausführungen sind sehr interessant. Es geht darum möglichst ein gutes Bild vom Kiez zu bekommen um sichtbar zu machen was erhalten bleiben muss und woran es fehlt. Es kann für wie bereits gesagt für alle im Kiez lebenden und wirkenden Menschen nutzbar sein, vondaher ist das ein in jeden Fall unterstützenswertes Projekt um gemeinsam für unseren Kiez was zu bewegen.

Das Thema wird uns auf jeden Fall beim nächsten Runden Tisch am 28.03.2019 weiter beschäftigen.

Was war noch Thema beim Runden Tisch? Wir haben den Marktplatz der Ideen 2019 und das Kiez-Fest weiter geplant und Ideen gesammelt. Es nimmt langsam Formen an und verspricht interessant zuwerden mit einem bunten Programm. Wir werden Sie hier auf dem laufenden halten.

Im weiteren Verlauf wurden noch aktuelle Themen aus dem Kiez besprochen und verabredet beim nächsten mal eine Ortsaufnahme zu machen wo Schäden sind die wir mit Verantwortlichen aus der Verwaltung anschauen wollen. Es verspricht am 27.03.2019 um 18.30 Uhr ein spannender Runder Tisch zu werden.

Alles weitere können Sie im Protokoll nachlesen. Das haben wir hier für sie verlinkt.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.