Bericht vom Runden Tisch am 8. Oktober 2014

jugendbank_043Am 8. Oktober fand der 7´te Runde Tisch 2014 statt. Als Thema auf der Tagesordnung stand nochmals der Rückblick auf den Marktplatz der Ideen, da sehr viele der bei dem letzten Treffen nicht da sein konnten. Nach einem kurzen Bericht was am Marktplatz der Ideen passiert ist wie der Ablauf war wurden zum einen die Eindrücke der einzelnen geschildert, sowie Themen die noch anstehen oder diskutiert werden sollten.

Alle Teilnehmer des Runden Tisches haben das empfinden das sich seit dem Marktplatz der Ideen eine Menge bewegt hat in unserem Kiez. Speziell die pflege der Parkanlagen wird sehr positiv empfunden. Wie es manchmal so ist wenn man zurückschaut und nach vorne schaut fallen einem im Gespräch noch viele neue Fragen und Themen ein wie z.B.:

– Fahradweg in der Leonorenstr. -> Führt der Weg an der S-Bahnbrücke auf die Straße oder dürfen die Radfahrer auf dem Gehweg fahren. Früher war es ein gemeinsamer Fuß- und Radweg und heute ist es anders? Warum? Und was kann man machen damit es wieder anders wird?

– Parksituationen im Kiez -> In der einer engen Straße ist das parken mit nur zwei Rädern auf der Fahrbahn erlaubt. In einer Nebenstraße mit der gleichen breite dürfen die Autos nur mit vier Rädern auf der Fahrbahn stehen, was die Straße zum einen sehr eng und zum zweiten das einparken meist zu einem gefährlichen unterfangen macht. Wieso ist das so?

– Welche Rechte haben Menschen in öffentlichen Verkehrmitteln? Kann man solange sitzen bleiben bis der Bus zum stillstand kommt oder muß man sich der Gefahr aussetzen ggf. zu fallen wenn der Bus wegen anderer Verkehrsteilnehmer eine Vollbremsung machen muß?

– Der Obsthändler an der Lankwitz-Kirche soll weg. Wieso, warum, weshalb ist das so?

Wer mehr zu dem Thema wissen mag, der schaue hier im Kiez.Report, da gibt es einen kleinen aber feinen Bericht dazu…

IMAG0111– Treffpunkte der Generationen schaffen! Ebenfalls beim Marktplatz der Ideen wurde die Idee eines Spielplatzes der Generationen neu aufgeworfen. – Wo können Menschen sich begegnen, austauschen und kennenlernen. Welche Hürden gibt es wenn man z.B. in seiner Wohnanlage eine Nachbarschaftsbank hinstellen mag? Wer kann unterstützen? Wie kann man es finanzieren?

– Ist die Eisbahn Lankwitz durch die Leonorengärten gefährdet? Wird die Eisbahn den Leonorengärten weichen müssen oder wird der Fahrbetrieb eingeschränkt werden?

Diese Themen wurden kurz andiskutiert und beschlossen das wir sie als Schwerpunktthemen in den nächsten Sitzungen behandeln wollen. Es sollen Gäste von der Straßenverkehrsbehörde, der BVG und vom Natur und Grünflächenamt eingeladen werden um vielleicht die eine oder andere Idee voranzutreiben.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.