Marktplatz der Ideen – Bericht vom zweiten Tag

bild7Der zweite Tag wurde vom Wetter sehr beherrscht. Es gab nur wenige Regenpausen, was uns dazu veranlasste den Großteil des Tages drinnen zu verbringen. Auch an diesem Tag kamen einige Bürgerinnen und Bürger vorbei um ihre Themen anzubringen und mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Gäste und Themen am zweiten Tag waren:

Wünschen und Schenken – Hr. Nilse hatte die Idee schon in 2013 eingebracht und sie wurde beim Runden Tisch weitergedacht, und hier ist er im Rahmen einer Themenstunde  mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch gegangen.

bild3

 

Gewerbe stärken im Kiez – Hr. Seidel vom Unternehmerforum Mein LiLa (ein zusammenschluss der Gewerbetreibenden in Lichterfelde und Lankwitz) hat sich mit Bürgerinnen und Bürgern ausgetauscht und über Mein LiLa berichtet.

 

bild4In der dritten Themenstunde war der Bügermeister Norbert Kopp für alle Fragen welche die Bürgerinnen und Bürger interessierten ansprechbar. Und auch das Thema Gewerbe stärken war hier nochmals Thema und es sind Ideen entstanden wie man vielleicht entgegenwirken kann das nicht doch noch der sechste Bäcker in der Leonorenstraße aufmacht. Wir bleiben an diesem Thema dran.

bild2

 

Gefolgt wurde Herr Kopp nahtlos von der Bezirksstadträtin Christa Markl-Vieto die in diese Themenstunde gerutscht ist. Neben den Hunden am Schlachtensee, waren auch z.B. Grünflächen, Parkanlagen und anderes Thema.

 

 

bild1

 

Den Abschluss vom Marktplatz der Ideen machte Bezikstadtrat Michael Karnetzki. In seinen Ressort liegt unter anderem das Ordnugsamt, was Themen wie die Parksituation in der Melanchtonstr. und die Ein / Ausfahrt am Lio auf die Agenda holte.

 

 

Unbenannt - 10Es waren spannende zwei Tage mit vielen unterschiedlichen Ideen und Themen. Wir werden wie auch schon im Bericht vom ersten Tag geschrieben über alles ausführlich berichten, aber jetzt müssen auch wir uns ersteinmal ein wenig erholen.

Danke auch an alle Gäste der zwei Tage das sie sich die Zeit genommen haben und den Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger gestellt haben.

bild10An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Frau Prillwitz der Firma Play Fit bedanken das sie die beiden Tage, trotz des schlechten Wetters mit zwei Geräten vor Ort war und allen Interessierten Auskunft gegeben hat, um das Thema des Aktivplatzes der Generationen weiter voranzutreiben.

Ich möchte mich bei allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern des Runden Tisches und dem Team des Kinder-, Jugend- und Familientreff Käseglocke bedanken für die tolle Unterstützung beim Auf- und Abbau. Es war eine schöne Veranstaltung und ich freue mich auf das nächste Jahr.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.