Trickbetrüger und Taschendiebe – Bericht vom Runden Tisch Dezember 2015

20151204_072414Trickbetrüger und Taschendiebe! Das war das Thema beim letzten Runden Tisch Lankwitz-Südende. Herr Hoffmann von Landeskriminalamt und Frau Müller vom Abschnitt 46 haben gemeinsam einen sehr interessanten und informativen Vortrag gehalten. Das wie ich finde wichtigste war das man sich vor Trickbetrügern und Taschendieben ziemlich gut und einfach schützen kann.

Wir möchten in diesem Bericht nur die wichtigsten Sachen aufnehmen, aber weiter unten gibt es einen Link zur Seite der Berliner Polizei wo alles noch mal ausführlicher steht.

Tips:

– Geld und Papiere immer getrennt tragen
– Handtasche, Rucksack oder Beutel im Gedränge immer vor dem Bauch tragen
– nie einen fremden Mensch in die Wohnung lassen, egal wie nett sie / er ist
– Handwerker werden angekündigt, einfach bei der Hausverwaltung nachfragen, und ansonsten einfach nicht reinlassen

herbstTrickbetrüger sind lieb, nett, freundlich und zuvorkommend. Nicht jeder Mensch der Ihnen helfen will ist ein Trickbetrüger. Lassen sie sich von Menschen helfen die sie kennen. Für Hilfsbereite Meschen ist an der Wohnungstür eine normale Grenze, sie stehen dann auch nicht 5 Minuten später noch mal vor der Tür. Passen sie auf sich auf und hören sie auf ihr Bauchgefühl. Ein Handwerker der von der Hausverwaltung kommt hat garkeinen Stress damit vor ihrer Tür zu warten bis sie bei der Hausverwaltung angerufen haben. Einen Zettel für die Nachbarin als wichtige Nachricht kann man auch gut im Treppenhaus schreiben. Und und und. Passen sie auf sich aus und lassen sie keinen Fremden in ihre Wohnung. Auch ein Polizist muß den Besuch bei Ihnen anmelden. Rufen Sie dann einfach bei der Polizei an und fragen nach. Lieber einmal zuviel gefragt, als einmal zuwenig. Bitte bitte bitte passen Sie auf sich aus. Ein ganz wichtiger Tip ist, reden sie mit anderen Menschen darüber wie sie sich schützen können. Je mehr Öffentlichkeit es gibt umso weniger haben die Trickbetrüger und Taschendiebe eine Chance.

Und zum guten Schluß hier noch zwei Dinge die wir Ihnen empfehlen möchten:

tuerstopEin Türstopper!!!

Es handelt sich bei einem Türstopper um eine Kegelförmige Gummiplatte die man hinter die Tür stellt. Auf diese Art uns Weise geht die Tür nur einen kleinen Spalt auf und selbst ein grosser starker Mann würde die Tür nicht aufgedrückt bekommen. Kostenpunkt um die 10 Euro.

Türschild der Polizei!!!

Die Berliner Polizei hat ein Schild herausgegeben was sie als „Gedächnissstütze“ von innen an Ihre Wohnungstür hängen können. Eine sehr einfache, aber wirksame Hilfe.

 

polweb

 

Die Webseite der Berliner Polizei!!!

Auf der Seite der Berliner Polizei – Prävention können Sie noch mehr lesen und sich informieren.  Hier der Link:
https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/

 

polbrosch

Bundesweite Broschüre der Polizei zum Thema Sicherheitstips für Seniorinnen und Senioren

 

Broschüre:

Die Polizei hat Bundesweit eine gemeinsame Broschüre herausgebracht die sie auch als PDF im Internet hinterlegt haben. Wir haben sie hier gefunden:

https://www.polizei.bayern.de/content/6/9/4/broschuere_-_der_goldene_herbst_72dpi__2009_1_.pdf

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.