Schlagwort-Archive: Runder Tisch Lankwitz – Südende

Einladung zum Runden Tisch Lankwitz-Südende im Dezemeber

20140930_093926Schwupp das Jahr ist um! So findet nun bald der letzte Runde Tisch in 2014 statt. Es wird auch dieses mal wieder spannend. Das Schwerpunktthema wird der Spielplatz der Generationen werden, wo wir hier im Blog schon ausführlich berichtet haben. Wir möchten gerne mit Ihnen gemeinsam Ideen sammeln, erste Überlegungen anstellen und planen wie es weiter geht. Neben dem Schwerpunktthema ist auch die Jahresplanung 2015. Was für Themen finden Sie interessant, was ist aktuell im Kiez Thema oder worüber wollten sie schon immer was wissen? Bringen Sie ihre Ideen und Gedanken mit, und kommen Sie vorbei beim nächsten Runden Tisch Lankwitz-Südende.

glocke_009

 

Datum: 17. Dezember 2014
Zeit:      18.00 bis 20.00 Uhr
Ort:       Kinder-, Jugend- und Familientreff Käseglocke
Leonorenstr. 65
12247 Berlin

Die Einladung haben wir als PDF für sie hier hinterlegt.

Sie können auch Ideen und Anregungen in die Kommentare dieses Artikels schreiben. Wir würden uns sehr darüber freuen.

 

 

 

Share Button

Bericht vom Runden Tisch am 5.11.2014

FB_IMG_1413619209540Am 5.11.2014 war der letzte Runde Tisch Lankwitz-Südende. Mit dem Schwerpunktthema Parken und Verkehr. Zu Gast war Herr Lehmann-Tag, der Leiter der Straßenverkehrsbehörde. Er stellte sich allen Fragen der Bürgerinnen und Bürger und hat eine Menge Themen und Anregungen mitgenommen, und auf viele Anliegen sehr Fachmännisch geantwortet. Die Antworten haben vielleicht dem einen oder anderen nicht so richtig gefallen, aber das ist ja häufig so wenn man bei den ganzen Verordnungen und Bestimmungen nachfragt.

Ein wichtiges Anliegen war die Klärung der Frage warum in einer Straße von der gleichen breite wie eine andere Straße, in der einen das halbe parken auf dem Gehweg erlaubt ist und warum in einer anderen Straße nicht. Beide Straßen sind 7,04 m breit. Bei dieser breite geht der Gesetzgeber davon aus das bei zwei parkenden Autos von 2 m breite, immer noch eine Fahrgasse von 3 m über bleibt. So gibt es kein Grund für Gehwegparken. Dazu kommt das es seit 1982 eine Baumschutzverordnung gibt, die das parken im Wurzelbereich verbietet. Aufgrund dessen hätte in der gesamten Stadt das Gehwegparken abgeschafft werden müssen. Das ist das eine  starke Argument, ein weiteres ist das die Kosten durch die befestigung von Gehwegen damit Autos darauf stehen können in der Unterhaltung sehr teuer sind, und auch nicht an alles Stellen realisierbar wäre, weil ja auch auf dem Gehweg Verkehrsteilnehmer sind mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Rollator, die auch unbehindert ihren Weg gehen müssen.

Weiterlesen

Share Button

Bericht vom Runden Tisch am 8. Oktober 2014

jugendbank_043Am 8. Oktober fand der 7´te Runde Tisch 2014 statt. Als Thema auf der Tagesordnung stand nochmals der Rückblick auf den Marktplatz der Ideen, da sehr viele der bei dem letzten Treffen nicht da sein konnten. Nach einem kurzen Bericht was am Marktplatz der Ideen passiert ist wie der Ablauf war wurden zum einen die Eindrücke der einzelnen geschildert, sowie Themen die noch anstehen oder diskutiert werden sollten.

Alle Teilnehmer des Runden Tisches haben das empfinden das sich seit dem Marktplatz der Ideen eine Menge bewegt hat in unserem Kiez. Speziell die pflege der Parkanlagen wird sehr positiv empfunden. Wie es manchmal so ist wenn man zurückschaut und nach vorne schaut fallen einem im Gespräch noch viele neue Fragen und Themen ein wie z.B.:

– Fahradweg in der Leonorenstr. -> Führt der Weg an der S-Bahnbrücke auf die Straße oder dürfen die Radfahrer auf dem Gehweg fahren. Früher war es ein gemeinsamer Fuß- und Radweg und heute ist es anders? Warum? Und was kann man machen damit es wieder anders wird?

Weiterlesen

Share Button

Kurzer Bericht vom Runden Tisch 17.09.2014

Um Sie kurz auf dem laufenden zu halten hier nun ein kurzer Bericht vom Runden Tisch und die wichtigsten Ereignisse zusammengefasst.

Das Resumé der Akteure der Vorbereitungsgruppe   des Marktplatz der Ideen ist durchweg positiv gewesen. Wir sind uns alle einig das es zwei tolle Tage mit vielen Spannenden Themen und Ideen waren. Es gab eine Menge tolle Momente und Gespräche an den Tischen und drumherum. Es hat allen eine Menge Spaß gemacht und wir sind uns einig das wir weiter machen wollen. Aus diesem Grund haben wir in der heutigen Sitzung auch bereits die Themen für den nächsten Marktplatz der Ideen festgelegt. Der nächste Marktplatz der Ideen wird am 19. und 20. Juni 2015 stattfinden. Gleicher Ort und wahrscheinlich gleiche Zeiten. In den nächsten Wochen wird sich das Organisationsteam gründen. Alle Menschen aus Lankwitz und Südende die Lust haben mit uns gemeinsam den Marktplatz vorzubreiten sind dazu herzlich eingeladen mitzudenken und zu gestalten. Den Termin werden wir hier rechtzeitig veröffentlichen.

Was positiv bemerkt wurde ist wieviele Dinge sich schon nach dem Marktplatz der Ideen bewegt haben im Kiez. Speziell im Bereich der Natur und Grünflächen sind sichtbare erfolge erzielt, aber es sind auch schon Themen und Anliegen an die richtigen Stellen weitergeleitet. Es ist was in Bewegung geraten.

 

Share Button