Schlagwort-Archive: Steglitz-Zehlendorf

Seniorenvertretung Steglitz-Zehlendorf – Interview mit der Berliner Woche

Berliner Woche 6.11.2015, Karla Menge

Steglitz-Zehlendorf. Die Seniorenvertretung kümmert sich um die Probleme der älteren Menschen im Bezirk. Über die Arbeit der Seniorenvertretung und die Seniorenpolitik im Bezirk sprach Berliner Woche-Reporterin Karla Menge mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Elmar Krause.

? Warum braucht der Bezirk eine Seniorenvertretung?

Elmar Krause: Wir sehen uns als Interessensvertretung von rund 40 000 Bürgern der Generation 65plus im Bezirk. Wir setzen politisch durch, was Senioren wollen und brauchen. Wir nehmen im Sinne der Senioren auf Planungen und Entscheidungen im Bezirk Einfluss.

? Was sind die wichtigsten Aufgaben?

Elmar Krause: Schwerpunkte unserer Arbeit sind unter anderem die Mitarbeit am bezirklichen Altenplan, die Verbesserung ambulanter Dienste sowie der behindertengerechten Angebote und Einrichtungen. Wichtige Themen sind auch Mobilität, bezahlbarer Wohnraum und die Pflege im Alter. Wir sprechen darüber in unseren Plenarsitzungen, die einmal im Monat stattfinden und öffentlich sind. Außerdem sind wir in den Ortsteilen vor Ort und bieten regelmäßige Sprechstunden an.

? Mit welchen Problemen kommen die Senioren in die Sprechstunden?

Elmar Krause: Vor allem geht es um Mobilität, Wohnen und Pflege. Im Detail sind das Probleme wie fehlende Fußgängerüberwege, zu kurze Grünphasen der Fußgängerampeln oder fehlende Sitzbänke. Ein großes Thema sind immer wieder die öffentlichen Toiletten. Davon gibt es viel zu wenige im Bezirk. Das schränkt die Mobilität älterer Menschen sehr ein. Wir haben für diese Kernthemen Arbeitsgruppen gebildet und befassen uns intensiv damit.

Weiterlesen

Share Button

Es bewegt sich was im Kiez

20140930_092804

In den letzten Wochen nach dem Marktplatz der Ideen hat sich in unserem Kiez schon eine Menge getan. Das Engagement dafür war vielseitig. Ein großteil hat das Natur und Grünflächenamt erledigt, aber auch engagierte Vertreterinnen und Vertreter aus der Bezirks- und Landespolitik waren aktiv im Kiez unterweges um ihn ein bißchen schöner zu machen.

 

 

 

20140930_093058

Das Natur und Grünflächenamt hat den Park hinter dem Rathaus Lankwitz, incl. den Weg der zum Fußgängerüberweg in der Nicolaistraße führt bearbeitet. Das 20140930_093003grosse Rosenbeet ist von Wildkraut befreit, sodass man die Rosen wieder sehen kann, und einiger der Lampen auf dem Weg können wieder leuchten da sie nicht mehr zugewachsen sind. Was speziell in der dunklen Jahreszeit ein wirklicher gewinn ist, da es den Weg ein bißchen sicherer macht.

20140930_093926Rund um den S-Bahnhof Lankwitz und dem Rosengarten waren am 13. September war die SPD Lankwitz unterwegs mit Herrn Jan Stöß, der Landesvorsitzenden der SPD.

Wer mehr darüber wissen mag, den möchten wir einladen im Blog vom Kiez-Report sich einen kleinen aber knackigen Bericht dazu anzuschauen. Nebenbei bemerkt gibt es in diesem Blog noch viele andere Interessante Beiträge zum Kiez. Schauen Sie einfach mal rein…

kiezreportlogo

 

http://kiezreport.blogspot.de

 

Auch im Rosengarten hat sich eine Menge bewegt. Es sind wie über Nacht alle Bänke wieder da, und werden rege benutzt. Die Hecken sind beschnitten und die kleinen und grossen Käseglöckner haben sich nun rangemacht die Rosenbeete schön zu machen und in den nächsten Wochen für den Winter vorzubereiten. Es bewegt sich was im Kiez und das ist gut so. Nur wir alle gemeinsam können es schaffen. Helfen Sie mit auf die eine oder andere Weise. Unser Kiez geht uns alle an.

 

Share Button